– Höchste Schutz- und Hygienemaßnahmen und nur 1-2 Kunden auf 150qm – Hier klicken für den aktuellen Status

Die 3 einfachsten Fehler beim Fettabbau, die Du auch machst

Inhaltsverzeichnis

Fettabbau wird dir helfen, den ultimativen schlanken Körperbau aufzubauen. Es kann jedoch frustrierend sein, wenn du alles versuchst, um Fett zu verlieren, aber nicht die gewünschten Ergebnisse erzielst.

Bei Mainperformance haben wir im Laufe der letzten Jahre mit vielen erfolgreichen Personal Training-Kunden zusammengearbeitet, um ihnen zu helfen, die beste Form ihres Lebens zu erreichen.

Immer wieder sehen wir, dass Menschen die gleichen Fehler machen, wenn es um Fettabbau geht.

Aber es gibt drei einfache Fehler, die wir am häufigsten sehen – wenn du diese kennst, kannst du diese fatalen Fehler beim Fettabbau vermeiden und deine Bemühungen, schlank zu werden, beschleunigen.

Du misst nicht deine Fortschritte

Dies ist einer der grundlegendsten Schritte, um deine Bemühungen für den Fettabbau zu einem echten Erfolg zu machen.

Wenn du deine Fortschritte von Tag zu Tag und von Woche zu Woche verfolgst, kommst du deinem Ziel, Fett abzubauen, weitaus effektiver näher, als wenn du nur ziellos trainierst, Diäten abhältst und hoffst, dass du am Ende die ideale Figur hast.

Der Fettabbau ist ein Step by Step Prozess.

Deshalb ist es so wichtig, zu beobachten, wie dein Körper auf Veränderungen im Training und in der Ernährung reagiert, um sicherzustellen, dass du dich ständig und konsequent in die richtige Richtung bewegst.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, deine Fortschritte zu verfolgen, ist die Verwendung einer Waage.

Für die durchschnittliche Person, die eine Diät zum Fettabbau durchführt, ist die Waage ein äußerst effektives Instrument zur Überwachung der Fortschritte. Wiege dich in wöchentlichen Abständen, zur gleichen Zeit und unter den gleichen Bedingungen, um die Veränderungen von Woche zu Woche zu beobachten. Die Überwachung des wöchentlichen Gewichtsverlusts ist wichtig, um sicherzustellen, wie viel Gewicht du verlierst und dass es sich dabei um Körperfett und nicht um Muskeln handelt.

Eine gute Rate für den Gewichtsverlust liegt zwischen 0,5 und 1 % des Körpergewichts pro Woche.

 

Aber die Waage verrät uns nicht das vollständige Bild des Fettabbaus. Wenn du schlanker wirst, gibt es andere Überwachungsmethoden, die du einsetzen kannst, um sicherzustellen, dass du deinen Zielen immer näherkommst.

Je schlanker du wirst, desto mehr Bedeutung haben Körperfettmessungen (via Caliper oder Impedanz Analysen), Fotos und Körpermaße – etwas, das wir bei Mainperformance nutzen, um den Körperfettanteil unserer Kunden zu ermitteln.

Der Vorteil von Messungen des Körperfetts besteht darin, dass sie sowohl die fettfreie Körpermasse als auch die Fettmasse berücksichtigen und somit eine viel genauere Aussage über den Körperfettanteil einer Person ermöglichen.

Du kannst einen professionellen Trainer beauftragen, regelmäßig und konsequent Körperfettmessungen durchzuführen. Wenn du keinen Trainer zur Verfügung hast, kannst du deine Fortschritte beim Fettabbau auch mit einem Maßband an den Schlüsselstellen Hüfte, Bauch und Oberschenkel messen.

Wöchentliche Fotos, die unter denselben Bedingungen gemacht werden, geben dir außerdem einen besseren Überblick über die Veränderungen, die du Woche für Woche bei der Körperzusammensetzung erzielst.

Du verfolgst eine kurzfristige Denkweise

Zu viele Menschen beginnen eine Diät mit Blick auf einen bestimmten Termin wie einen Geburtstag oder einen Urlaub, anstatt die Diät als Teil eines allgemeinen Lebensstils zu betrachten.

Das ist zwar in Ordnung, und Diäten funktionieren auch, aber viele Menschen müssen zuerst über die Aufrechterhaltung langfristiger Gewohnheiten nachdenken und sich auf eine bessere Lebensqualität konzentrieren, und zwar in körperlicher, geistiger und emotionaler Hinsicht.

Der Gedanke, eine Diät zu machen, bedeutet, dass man irgendwann in der Zukunft die Diät wieder aufgeben möchte. Die „Jo-Jo-Diät“ rührt daher, dass viele Menschen kurzfristige, extreme Ansätze verfolgen, anstatt überschaubare, langfristige Strategien zu verfolgen. Denke an Langlebigkeit und Nachhaltigkeit.

Es ist auch wichtig, realistisch darüber nachzudenken, was nötig ist, um dein Fettabbauziel zu erreichen.

Jemand mit einem Körperfettanteil von 35 % und einem Gewicht von 100 kg muss etwa 20 bis 25 kg Fett verlieren, um schlank zu werden.

Wenn du von 0,5 % bis 1 % des Körpergewichts pro Woche ausgehst, würde dies etwa 3 bis 4 Monate dauern – oder vielleicht sogar noch länger.

Es ist wichtig, dass du deine Ziele für den Fettabbau realistisch einschätzt, um zu erkennen, was in einem bestimmten Zeitrahmen erreichbar und was unrealistisch ist.

Du versäumst deine Vorbereitung

Wir alle kennen den Spruch „Wer nicht plant, plant zu scheitern“, und er gilt für Diäten genauso wie für alles andere im Leben.

Die harte Realität bei der Einhaltung jeder Art von strukturiertem Ernährungsplan ist, dass ein gewisses Maß an Vorbereitung für den Erfolg unerlässlich ist.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass man von seiner Diät abweicht, wenn man jeden Tag sein Mittagessen kauft, da wir alle dazu neigen, Entscheidungen danach zu treffen, worauf wir Lust haben, anstatt danach, was wir essen sollten.

Aber wenn du dich erst einmal auf die Zubereitung von Lebensmitteln eingelassen hast, gibt es so viele Vorteile, die dir helfen werden, deine Ziele beim Fettabbau zu erreichen.

 

Ganz grundsätzlich spart die Zubereitung von Lebensmitteln in großen Mengen sowohl Zeit als auch Geld. Du kannst Mahlzeiten für mehrere Tage in nur ein oder zwei Stunden zubereiten und sparst so auf lange Sicht jeden Tag viel Zeit beim Kochen. Außerdem ist es viel kostengünstiger, die Zutaten in großen Mengen zu kaufen – ein viel besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, als jedes Mal mittags und abends auswärts zu essen.

 

Die Zubereitung von Lebensmitteln bedeutet auch, dass du die Qualität und Quantität der Zutaten für deine Mahlzeiten und die Lebensmittel, die du isst, besser kontrollieren kannst.

Das bedeutet, dass du die Portionsgrößen kontrollieren und deine Kalorienzufuhr aus den Mahlzeiten besser überwachen kannst – ein wichtiger Faktor, wenn du versuchst, Körperfett abzubauen.

Wenn du deine Mahlzeiten bereits vorbereitet hast, kannst du vermeiden, deinen Geschmacksnerven zu folgen und bei Hunger suboptimale Fertiggerichte aus dem Laden zu kaufen.

Heutzutage kannst du sogar die Vorbereitungen auslagern und einen Koch oder eine Firma beauftragen, die fettreduzierte Mahlzeiten nach deinen genauen Makronährstoffvorgaben für dich zubereitet.

Es gibt also keine Ausrede mehr, nicht vorbereitet zu sein, so dass du dich besser auf andere Aspekte des Trainings konzentrieren kannst.

Quellenangabe

Ultimate Performance – Juli, 2017
Ich hoffe dir hat der Artikel gefallen. Wenn du Lust auf deine eigene Transformation hast, vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch zum Personal Training. Als qualifizierter Personal Trainer in Frankfurt am Main erkläre ich dir, wie ich dich an dein Ziel bringe.

Dennis Naab, 

Sportwissenschaftler,
liz. Personal Trainer und Gründer
von Mainperformance Personal Training. 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
In 12 Wochen wünschst du dir, du wärst heute gestartet.
Buche jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch für dein Personal Training.
×

Schreibe uns eine Whatsapp Nachricht

×