– Höchste Schutz- und Hygienemaßnahmen und nur 1-2 Kunden auf 150qm – Hier klicken für den aktuellen Status

Weg mit dem Bauchfett – Die Ursachen & Lösungen

Hast Du auch Schwierigkeiten, Fett am Bauch zu verlieren? Überall kannst Du abnehmen, nur der Bauch bleibt standhaft?

 

Gerade bei Männern findet man oftmals den klassischen Bierbauch vor. Der männliche Bierbauch ist nun wirklich kein Augenschmaus. Er sieht nicht nur optisch miserabel aus, sondern ist auch ein Albtraum für Gesundheit und Langlebigkeit.

 

Was Du vielleicht nicht weißt ist, dass Bierbäuche primär nicht durch das Trinken großer Mengen Bier entstehen, sondern vielmehr durch eine übermäßige Ansammlung von viszeralem Fett – ein Fett, das sich unter den Bauchmuskeln zwischen den Organen befindet. 

 

Große Mengen dieser Art von Fett sind mit einer massiv hohen Insulinresistenz und all den kardiovaskulären und diabetischen Problemen verbunden, die mit einer solchen Erkrankung einhergehen. 

 

Die gute Nachricht ist jedoch, dass viszerales Fett extrem gut durchblutet ist und daher recht effizient zu Energie verstoffwechselt wird. 

 

Dies bedeutet, dass ein halbwegs anständiges Diät- und Bewegungsprogramm helfen könnte, viszerales Fett in einem vernünftigen Tempo loszuwerden. 

 

Im Folgenden beantworte ich ein paar der am häufigsten gestellten Fragen rund um den Bierbauch und Bauchfett:

 

          1. Stimmt es, dass der Bierbauch tatsächlich durch das Trinken von Bier entsteht? Was kann ihn noch verursachen? 

 

Ja, Biertrinken kann einen Bierbauch verursachen. Mehrere Flaschen ​​Bier, die häufig getrunken werden, werden anschwellen und den Magen aufblähen, unabhängig vom Körperfettgehalt einer Person. Einige Männer trinken regelmäßig 6 Flaschen an einem Abend – dies wird selbst den Bauch der magersten Person anschwellen lassen.  

 

Es gibt jedoch noch weitere Gründe, warum Bier einen „Bierbauch“ verursachen kann. Der klassische Bierbauch wird auch häufig durch einen hohen Anteil an viszeralem Fett verursacht. Fett unter der Haut, das „kosmetische“ Fett, das wir alle kennen, ist subkutanes Fett, aber viszerales Fett ist inneres Fett und kann als „Darmfett“ betrachtet werden.  

 

Es befindet sich tatsächlich unter Deinen Bauchmuskeln, die Deine Organe umgeben, und kann das Aussehen verursachen, das wir als zentrale Fettleibigkeit bezeichnen. Alle Menschen mit einem hohen Anteil an viszeralem Fett sind auch SEHR insulinresistent und müssen zuckerhaltige, verarbeitete und stärkehaltige Lebensmittel vermeiden, wo immer sie können. 

 

          2. Warum speichern Männer Fett um die Taille? 

 

Fett, das um die Taille herum gespeichert wird, unterscheidet sich von einem Bierbauch, da ein „Bierbauch“ einen geschwollenen und aufgeblähten Magen bedeutet. Das ist etwas anderes als einen „fetten Bauch“ zu haben. 

 

Die klassische Fettverteilung bei Männern besteht darin, Fett im Bereich des Bauchnabels zu speichern. Die Gründe dafür liegen in sehr komplexen hormonellen Wechselwirkungen, die wahrscheinlich weit über den Rahmen dieses Artikels hinausgehen. 

 

Die eingetopfte Version, warum Männer anfälliger für die Einlagerung von Nabelfett sind, liegt an der erhöhten Empfindlichkeit des Mannes gegenüber dem Hormon Cortisol. Cortisol bewirkt, dass überschüssige Kalorien als Fett um den Bauchnabel gespeichert werden.  

 

Der Bierbauch ist auf viszerales Fett zurückzuführen, und viszerales Fett wurde mit erhöhten Androgenspiegeln (der Einfachheit halber Androgen = Testosteron) in Verbindung gebracht. Zum Beispiel haben Frauen mit PCOS (polyzystisches Ovarialsyndrom) aufgrund eines höheren Testosteronspiegels oft einen dicken Bauch. 

 

          3. Was sind die besten Möglichkeiten für Männer, ihre Ernährung so anzupassen, dass sie einen Bierbauch loswerden?  

 

Hör auf, Bier zu trinken und wenn Du kein Bier trinkst, musst Du das viszerale Fett verlieren.

 

Angesichts der Tatsache, dass viszerales Fett ein großer Hinweis auf eine schwere Insulinresistenz ist, ist das Beste, um den Bierbauch zu senken, den Insulinspiegel durch die bewusste Einschränkung von Kohlenhydraten in der Ernährung und vor allem durch den Verzicht auf verarbeitete und / oder zuckerhaltige Lebensmittel zu kontrollieren.  

 

Dies bedeutet im Grunde genommen, wenn, dann nur hochwertige gesunde Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, welche ausführlich in unseren E Books beschrieben sind.

 

          4. Wie lange würde es dauern, einen Bierbauch durch Ernährung loszuwerden? Was sollte vermieden werden? 

 

Dies hängt natürlich von der Schwere des Problems ab, aber bei einem kleinen Bierbauch (im Gegensatz zu einem fetten Nabelbereich) kann es etwa 3-4 Wochen dauern, bis der Darm durch eine gute Ernährung erneuert wird.  

 

Viszerales Fett wird im Vergleich zu subkutanem Fett tatsächlich hervorragend durchblutet und ist daher stoffwechselaktiver und leichter schnell zu mobilisieren. 

 

          5. Ist Bier eigentlich wirklich so schlecht in einer Diät und insbesondere für einen Bierbauch? 

 

Bier ist schlecht für jeden, der Körperfett verlieren möchte. Ein kleines Glas Rotwein an ein bis zwei Abenden in der Woche ist zu verkraften, aber Bier ist voll mit leeren Kalorien und östrogenen Wirkungen. Dieser letzte Punkt ist nicht zu unterschätzen – Hopfen ist HOCH östrogen und als solcher ist er bei vielen Männern der Hauptverursacher nicht nur für Bierbäuche, sondern auch für Männerbrüste. 

 

          6. Ist das Essen von Kohlenhydraten nach 18 Uhr schlecht? 

 

Nein – Der Verzehr von Kohlenhydraten am Abend ist meist sogar besser für eine Diät als der Verzehr der entsprechenden Lebensmittel am Morgen. Kohlenhydrate wie Stärke erhöhen den Neurotransmitter Serotonin (eine der Nebenwirkungen von übermäßig kohlenhydratarmen Diäten ist die mentale Nervosität, unter der manche Diätetiker leiden) – Serotonin gibt Dir ein gutes Gefühl und hilft Dir beim Schlafen. Es spricht also nichts dagegen Kohlenhydrate am Abend zu essen, nur eben in kleinen Mengen. Du solltest trotzdem insgesamt nicht über Deinen täglichen Kalorienbedarf kommen. 

 

          7. Was ist dann mit Diäten wie die Atkins-Diät, in denen keine Kohlenhydrate erlaubt sind? 

 

Dies ist auch Typensache. Solche Diäten sind ideal für Dich, wenn Du sehr schnell abnehmen möchtest oder Du schlecht auf Kohlenhydrate reagierst. Das sind nur 5-10% der Bevölkerung. Ansonsten ist Atkins viel zu extrem und keine langfristige Lösung. 

 

          8. Hilft Bauchtraining dabei, Bauchfett loszuwerden? 

 

Klassische Bauchübungen wie Crunches werden die Bauchmuskeln trainieren, sind aber nicht der beste Weg, um das viszerale Fett eines Bierbauches zu verbrennen. Der beste Weg sind Aktivitäten, bei denen Du heiß, verschwitzt bist und viel Fett verbrennst.  

 

          9. Was sind die richtigen Methoden, um einen Bierbauch in Bezug auf das Training loszuwerden? 

 

Der beste Weg ist, so zu trainieren, dass eine massive metabolische Verschiebung entsteht, die eine Kaskade von fettverbrennenden (und muskelaufbauenden) Hormonen fördert. Ganzkörperkrafttraining in einer bestimmten Weise mit minimaler Ruhe und angemessener Belastung ist bei weitem der schnellste und effektivste Weg, um Fett abzubauen. 

 

Quellenangaben: 

  • The Daily Mail (2016): „How to reduce Belly Fat” – Interview mit Nick Mitchell und Kevin Braddock 
Ich hoffe dir hat der Artikel gefallen. Wenn du Lust auf deine eigene Transformation hast, vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch zum Personal Training. Als qualifizierter Personal Trainer in Frankfurt am Main erkläre ich dir, wie ich dich an dein Ziel bringe.

Dennis Naab, 

Sportwissenschaftler,
liz. Personal Trainer und Gründer
von Mainperformance Personal Training. 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
In 12 Wochen wünschst du dir, du wärst heute gestartet.
Buche jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch für dein Personal Training.